AGB

Ein Coaching setzt eine gesunde psychische Verfassung voraus und ersetzt keine Therapie und keinen Arztbesuch.
Der Coach ist der Prozessbegleiter und übernimmt keine Garantie auf Erfolg. Die Klientin leistet die Veränderungsarbeit selbst und in Eigenverantwortung. Die Klientin bestimmt den Inhalt, die Dauer und den Folgeprozess des Coachings.

Nach absolvierter Sitzung wird das Honorar in bar vor Ort bezahlt. Pro Stunde werden 120.– CHF berechnet. Dauert die Sitzung nach vorheriger Absprache länger, so erhöht sich das Honorar proportional im 15 Minutentakt.

Findet das Coaching ausserhalb des Ateliers statt, werden zusätzliche Spesen verrechnet, welche im Voraus abgesprochen werden.

Eine Terminabsage ist bis zum Vorabend kostenfrei, danach wird die Sitzung in vollem Umfang in Rechnung gestellt.

Die Schweigepflicht zu Daten, Gesprächsinhalt und erarbeitem Material wird gewährleistet, auch nach Abschluss des Prozessverlaufes.

Die Versicherung ist Sache der Klienten.